Schachendspiel für Anfänger: der Bauerndurchbruch

Hallo, liebe Schachfreunde. Jeder beginnt irgendwann seine Schachreise. Viele Leute schwören darauf, mit dem Endspiel zu beginnen. Doch wo genau soll man im Endspiel anfangen? Wenn man die elementare Mattführung beherrscht, sollte man, denke ich zu den Bauernendspielen. Das sind Endspiele, wo alle schwer und leicht Figuren bereits getauscht wurden und sich nur noch Bauern auf dem Brett befinden. Motive, die uns im Bauernendspiel (und auch oft allgemein im Endspiel) immer wieder begegnen, sind: Opposition, Zugzwang, Schlüsselfelder, Pattvermeidung und das Thema dieses Artikels der Bauerndurchbruch.

In einem kurzen Satz lässt sich der Bauerndurchbruch folgendermaßen erklären: Ein Bauerndurchbruch ist die Bildung eines Freibauern, oft gewaltsam mittels Bauernopfer.
Was genau ist ein Freibauer? Als Freibauer bezeichnet man einen Bauern, der auf seinem Weg zum Umwandlungsfeld (auf der Grundreihe) durch keinen gegnerischen Bauern aufgehalten oder geschlagen werden kann.
Am besten lässt sich dies alles mit einem klassischen Beispiel veranschaulichen.
Wie immer ist in jeder Aufgabe/Übung weiß am Zug. Ich empfehle ein reales Brett und genügend Zeit zur Lösung der Beispiele/Aufgaben.

Versuchen wir im Beispiel unseren König über z.B b1 zum Königsflügel (die e,f,g,h Reihe) zu bringen, können wir die Partie nicht gewinnen, da schwarz dann die Möglichkeit hat, den Bauerndurchbruch anzuwenden und wir verlieren die Partie. Wir müssen uns einen Freibauern bilden, notfalls auch mit einem Bauernopfer. f6 g6 h6 kommen also infrage. Es gibt mehrere Probleme, warum f6 nicht funktioniert. Unser Traum wäre: 1.f6 gxf6 2. g6 hxg6 3. h6 und wir haben unseren Freibauern, der unaufhaltbar ist. Doch diese Variante ist reinstes Wunsch-Schach. Nach 1. f6?? kann schwarz z. B. einfach: 1… g6 2. hxg6 hxg6 spielen und wir verlieren kurz darauf die Partie. 1. h6 ist quasi die „Spiegelversion“ von 1. f6 und funktioniert aus gleichen gründen nicht.
Also bleibt uns nur noch 1.g6 wir drohen nun gxf7 oder gxh7. Für schwarz den Bauern zu ignorieren ist zu langsam. Schwarz muss also unseren Bauern nehmen 1…fxg6

Die Stellung hat sich verändert und wir können unseren Freibauern bilden. 2.h6! wir drohen hxg7 also muss schwarz wieder handeln und hat keine Zeit, selbst seine Bauern in Bewegung zu bringen. 2…gxh6

Nun ziehen wir unseren Bauern bis auf die Grundreihe, holen uns eine Dame und gewinnen die Partie.

Übung 1: Was spiest du wenn schwarz nicht fxg6 spielt sondern hxg6?

Lösung

Es handelt sich um die gleiche Variante nur dass die Züge gespiegelt sind also folgt nun: 1. f6 gxf6 2. h6 und wir holen uns die neue Dame

Die nächsten Übungen werden etwas schwerer. Spiele beide Seiten und gucke genau, was der beste Zug sein könnte. Lass dich nicht entmutigen, wenn du die Lösung nicht sofort findest. Denk daran, dass du nach einem Bauerndurchbruch suchst und einen Freibauern bilden wirst. Lass dir Zeit und berechne genau.

Übung 2.

Lösung

1. h5! fxg4 wir bilden unseren Freibauern. In beiden Varianten haben wir „glück“ und sind schneller (1… gxh5 2. gxf5 h4 3. f6 h3 4. f7 h2 5. f8=D+) 2. hxg6 g3 3. g7 g2 4. g8=D

Versuche in Übung 3 zu verhindern, dass schwarz einen Bauerndurchbruch anwenden kann. Das beste Ergebnis für Weiß ist hier Remis.

Übung 3.

Lösung

1. f3!! blockiert die gegnerischen Bauern und verhindert den Bauerndurchbruch (auf 1. hxg4 f3 2. gxf3 h3 und schwarz erlangt den Freibauern) (auf 1. Kd2 f3 2. gxf3 gxh3 und schwarz erlangt den Freibauern) 1… g3 2. Kd2 Kb2 3. Kd1 Kc3 4. Ke2 Kc2 5. Ke1 Kd3 6. Kf1 Kd2 7. Kg1 Ke2 8. Kh1 Kf2 Der schwarze König kann nicht den wichtigen Bauern auf g2 erobern, und als er es versucht hat, hat er uns sogar Patt gesetzt

Ich hoffe, dieser kleine Ausflug in der Welt der Schachendspiele hat euch gefallen.

Matt in drei Zügen

Wir wollen es diesmal noch Allgemeiner halten als beim letzten Thema. In diesem Artikel geht es m Schachmatt in drei Zügen. Simpel gesagt: Ist eure Lösung etwas anderes als ein Schachmatt in drei, dann ist sie leider falsch. Hier wird es deutlich weniger Erklärung geben als sonst. Probiert euch einfach mal selbst aus und habt Vertrauen in eure Fähigkeiten. Solche Aufgaben sind ein guter Zeitvertreib, der gleichzeitig den Schachverstand schärft. Ihr wisst, wonach ihr suchen müsst (Matt in 3). Auch wenn die Aufgaben nicht sofort gelingen sollten, ist es sicherlich kein Fehler, es versucht zu haben!

Die Schwierigkeitsstufe erhöht sich mit jeder Aufgabe.
Weiß ist immer am Zug. Ich empfehle wie immer die Aufgaben auf einem realen Schachbrett aufzubauen und durchzuführen.

Viel Erfolg!

Lösung

1. Tb8+ nun kann schwarz nur noch die Figuren dazwischen ziehen, um das Matt zu verzögern 1… Lc8 2. Tbxc8+ (2. Tcxc8+ Se8 3. Txe8#) 2… Se8 3. Txe8#

Lösung

Wie wir sehen guckt die Damen-Läufer-Batterie wunderbar auf den König 1. Dxg6+ Kh8 2. Dxh6+ Dh7 3. Dxh7#

Lösung

Hier nutzen wir die Fesslung des Bauern auf f7 aus. 1. Dxg6+ Kh8 2. Dh6+ Kg8 alle Figuren in den Angriff! 3. Tg6#

Lösung

Könnten wir Td8 spielen, wäre es ein ähnliches Matt wie in der ersten Übung. Wir können aber einen ähnlichen Trick verwenden 1. Dxf7+ Txf7 2. Te8+ Tf8 3. Texf8# (3. Tfxf8#)

Lösung

Schlagen wir mi der Dame, kann schwarz die Verteidigung Dxc1+ Dxe3 spielen, mit einer Ausgeglichen Stellung. Schlagen wir mit den König kann schwarz das Matt nur verzögern eine Beispiel Variante: 1. Kxg2 Dc6+ 2. Txc6 bxc6 3. Th3#

Lösung

1. Dxg7+ Kxg7 gefolgt von einem Doppelschach! (Sehr wichtig das es Doppelschach ist, achtet auf den Läufer auf a1) 2. Te7+ Kg8 3. Tg7#

Lösung

Wir locken den Turm von der Grundreihe 1. Sxe7+ Txe7 und dringen mit den Turm ein 2. Tf8+ Sxf8 Die Grundreihe ist nicht ausreichend Verteidigt und die Dame setzt nun Matt 3. Dd8#

5 Mattmotive im Schach, die man kennen sollte!

Diese 5 Mattmotive sollte man kennen. Sie kommen immer wieder in einer Schachpartie vor und können diese auch direkt beenden. Ich übertreibe auch nicht mit der „Berühmtheit“ dieser Mattmotive. Es ist nicht einfach ein Matt in 3 Zügen oder Ähnliches.
Leider ist mir die Namensherkunft nicht immer bekannt, aber ich hoffe, ich kann euer Interesse wecken, vielleicht selbst Nachforschungen anzustellen.
Manchmal führen die Kombinationen nicht zum Matt, sondern nur zum Materialgewinn. Doch wie Savielly Tartakower bereits sagte: „Eine Drohung ist stärker als ihre Ausführung.“

Wir werden uns zuerst das Mattmotiv angucken und danach direkt eine Übung um es uns besser einzuprägen.
Hier empfehle ich, die Übungen auf ein reales Schachbrett durchzuführen.
In allen Aufgaben ist Weiß am Zug. Viel Erfolg!

Anastasias Matt oder Matt der Anastasia zeichnet sich durch das Zusammenspiel von Springer, Dame und Turm aus. Hier wird in der Regel eine Figur (Turm oder Dame) geopfert um den gegnerischen König in das Mattbild zu zwingen. Der Springer hat die Aufgabe, die Fluchtfelder zu kontrollieren und die Schwerfigur überlieft das tödliche Schach.
Wie wir auch in unserem Beispiel gut sehen können. Spielen wir hier 1.Dxf8+ Kxf8 2. Td8# haben wir unser Anastasia Matt erreicht.

Anastasias Matt Übung

Lösung

1. Sd7+ zwingt den König in die Ecke 1…Ka8 2. Txa7+ Lxa7 3. Dxa7+ Wir opfern beide schwer Figuren um den König zu öffnen 3…Kxa7 4. Ta1# Anastasias Matt!

Das Arabische Matt. Dieses Matt ist ein sehr altes Motiv. Hier sind die Figuren die Matt geben der Springer und Turm. Natürlich können immer andere Figuren helfen um die Stellung zu erreichen.
Spielen wir das simple Ta7# haben wir bereits das Arabische Matt erreicht.

Arabischen Matt Übung.

Lösung

Könnten wir direkt Sf6+ Kh8 Txg8 spielen hätten wir das Arabische Matt bereits. Doch wir müssen erst unseren Turm loswerden. Dies gelingt uns am besten mit Schachzüge: 1. Tf7+ Kh8 2. Th7+ Kxh7 3. Sf6+ Kh8 4. Txg8#

Das Bodens Matt. Im Bodens Matt wird die Stärke des Läuferpaars veranschaulicht. Hier sind es nämlich die Läufer, die den König mattsetzen.
Das Damenopfer auf c3 öffnet den König und der Läufer gibt Matt auf h6.

Bodens Matt Übung.

Lösung

Fast wie im Beispiel: 1. Dxc6+ bxc6 2. La6#

Das Legals Matt. Typisch für das Legal Matt ist es, dass man eine „gefesselte“ Figur zieht und das Material dahinter opfert. Hier spielen Springer und Läufer wunderbar zusammen.
Das Legals Matt ist selten erzwungen. Oft muss der Gegner mitarbeiten und „gierig“ die geopferte Figur schlagen. Im Beispiel wurde zuletzte 1.h3 Lh5 2.Sxe5! Lxd1?? gespielt nun folgt 3. Lxf7+ Ke7 und 4. Sd5# dies ist das „klassische“ Legals Matt.

Legals Matt Übung.

Lösung

1. Sxe5! wir sollten eigentlich nun „nur“ etwas Material gewinnen und über einen starken Angriff verfügen, doch zur Veranschaulichung des Legals Matt ist unser Gegner gierig und spielt: 1…Lxd1 2. Sf6+ gxf6 3.Lxf7#

Das Pillsbury Matt. Pillsburys Matt kombiniert die Kraft des Läufers und des Turms. Es ist wichtig einen offene Linie zum Gegnerischen König zu besitzen.
Würde der Läufer bereits auf f6 stehen, wäre Tg1 Schachmatt. Also sorgen wir dafür 1.Tg1+ Kh8 2.Lg7+ Kg8 und 3.Lxf6#

Übung Pillsburys Matt.

Lösung

1. Rxg7+! Wir besorgen uns die offene Line 1…Kh8 2. Tg8+ Doppelschach!!! Kxg8 3. Tg1+ Dg4 4. Txg4# Legals Matt

Ich hoffe diese kleine Einführung in die Welt der Schachmatts hat euch gefallen.

Hier geht es zur ersten Zusatzaufgabe „Die Gabel“

Auf Lichess kann man super weitere Schachaufgaben lösen.

Zusatzaufgabe: Die Fesslung

Die Fesslung im Schach ist ein taktisches Motiv. Auch wenn die erfahrenen Spieler unter euch sicherlich damit vertraut sind, lohnt es sich immer, den Wissenstand noch einmal aufzufrischen. Die Fesslung im Schach ist genau, dass wonach es sich anhört. Die Bewegungsmöglichkeit einer Figur ist deutlich eingeschränkt oder gar verboten. Häufig sehen wir diese Idee bereits in der Eröffnungsphase, wenn früh ein Läufer den Springer an der Dame oder den König fesselt. Hier ist es dann oft unklug oder Verboten, den Springer zu ziehen. Aber Fesslung ist nicht gleich Fesslung, wir unterscheiden in drei unterschiedlichen Fesslungen.

  • Die echte Fesslung: Hierbei ist die Figur an den König gefesselt und hat absolut keinen Zug. Die Regeln des Schachspiels verbieten, dass ziehen der Figur.

    In diesem Beispiel befindet sich der Bauer auf b7 in einer echten Fesslung. Der g2 Läufer sorgt dafür, dass der Bauer am König gefesselt ist, also kann nach Dame schlägt a6 nur König b8 folgen, gefolgt von Dame schlägt b7 Schachmatt.

  • Die unechte Fesslung: Die unechte Fesslung zeichnet sich oft dadurch aus, dass die gefesselte Figur an eine höherwertige Figur (z. B. Dame) gefesselt ist. Hier ist, dass ziehen erlaubt, aber oft unklug.

    Zieht hier der Turm nach b1, ist der Springer in einer unechten Fesslung. Der Springer darf ziehen, es ist aber nicht zu empfehlen. Sollte der Springer ziehen, kommt der Turm nach b8 mit Grundreihenmatt. Da Schwarz er ein Fluchtfeld für seinen König schaffen muss, kann weiß den Springer umsonst nehmen.

  • Die Linienfesslung. Die Linienfesslung ist eine Art Kombination der beiden anderen Fesslungen. Die Figur darf ziehen, aber nur auf einer Line.

    Spielen wir im Beispiel Läufer nach a4, so ist die Dame in einer Linienfesslung. Sie darf nach c6 oder d7 ziehen, jedoch wird sie dadurch nicht gerettet und wir gewinnen Material.

Die nächsten Aufgaben sind zum selber lösen. Ich empfehle, die Stellungen auf ein Schachbrett aufzubauen. Rechnet die Variante erst im Kopf, dann macht die Züge auf dem Brett und überprüft danach eure Lösung mit der hier angegebenen Lösung.
Es ist nicht schlimm, wenn man eine Aufgabe nicht löst, wichtig ist, dass man es versucht und das Konzept versteht, warum die Aufgabe funktioniert. Wir beginnen mit der leichtesten Aufgabe und steigern uns, wobei 4 und 5 deutlich schwerer sind.
In allen Aufgaben ist Weiß am Zug.

Viel Erfolg!

Lösung

Die gleiche Idee wie im ersten Beispiel. 1.Dxg7+ egal ob König f8 oder h8 2.Dg7 ist immer Schachmatt

Lösung

Die Dame ist bereits in einer Linenfesslung. 1.Te1 egal ob 1…Dxf3 oder …Dc6 es folgt 2. Txd7 mit Schach und wir Schlagen danach die Dame

Lösung

1.Lxg7 lockt den König in die Fesslung 1…Kxg7 2.Dxf5! Wichtig auf Dame h4 Schach spielen wir Dame h3, weil Kg2 würde die echte Fesslung unterbrechen und schwarz gewinnt unsere Dame

Lösung

1.Tf8+ nutzt die Fesslung des Läufers aus (auf 1…Sxf8 folgt 2.Lxe7+ und 3.Dxe5) 1…Kc7 2. Lf5 wir spielen eine neue Fesslung und gewinnen die Dame.

Lösung

Wir Spielen 1.Tc1 um das spektakuläre Damenopfer vorzubereiten 1…d3 (Auf 1…Txd7 folgt 2.Tc8+ mit Material gewinn) 2.Dxd8+ Dxd8 3.Tc8 mit der echten Fesslung …Kf8 4.Txd8 es könnte folgen …Ke7 5.Te8+ Kxe7 6. Te3 d2 7. Td3+ und wir halten den Bauern auf

Ich hoffe, ich konnte euch das taktische Motiv der Fesslung im Schach etwas näher bringen. Es empfiehlt sich natürlich jetzt gerade nach Aufgaben im Internet spezifisch zu diesem Thema zu suchen, um es weiter zu vertiefen.

Zusatzaufgabe: Die Gabel

Wir wollen in unserer Reihe der „Zusatzaufgaben“ mit einem der klassischsten Motive im Schach anfangen: die Gabel. Eine Gabel im Schach ist ein Doppelangriff einer Figur auf zwei oder mehrere gegnerische Figuren oder Felder. Diese Taktik kann oft spielentscheidend sein. Es tut weh, in eine Gabel zu laufen, egal ob im Schach oder im Leben. Die häufigsten Formen der Gabel sind die Springer- und Bauerngabel. Aber auch alle anderen Figuren können die Gabeltaktik ausführen.

Im folgenden Beispiel sehen wir, dass wenn Weiß am Zug ist, er die Springergabel Sf6+ spielen könnte, da der König im Schach steht, muss er ziehen und man schlägt danach den Turm auf e8, aber wenn Schwarz am Zug wäre, würde er mit dem Zug Bauer nach e5 eine Bauerngabel anbringen. Natürlich kann Weiß den Bauern nicht Kosten günstig schlagen, weil sonst seine Dame vom Turm genommen wird.

Im nächsten Beispiel gibt es für Weiß den Zug Läufer d6 Schach, eine Läufergabel und wäre Schwarz am Zug, dann Turm c1 Schach mit der Turmgabel.

Es ist aber auch ein dummer Zufall, dass in all diesen Beispielen die Figuren ausgerechnet so standen, dass sie direkt aufgegabelt werden konnten. Aber manchmal können wir unseren Gegner auch zu seinem Glück zwingen und mit einem geschickten Angriff oder Schach ihn keine Wahl lassen, als in unsere Gabel zu laufen.
In diesem Beispiel ist das genau der Fall.
Schwarz hat gerade mit seinem Turm einen Bauern genommen, ein fataler Fehler. Nun können wir ihn mit Turm d8 Schach (der König muss nach g7, einziger Zug) und Springer f5 Schach in die Springergabel zwingen.

Die nächsten Aufgaben sind zum selber lösen. Ich empfehle, die Stellungen auf ein Schachbrett aufzubauen. Rechnet die Variante erst im Kopf, dann macht die Züge auf dem Brett und überprüft danach eure Lösung mit der hier angegebenen Lösung.
Es ist nicht schlimm, wenn man eine Aufgabe nicht löst, wichtig ist, dass man es versucht und das Konzept versteht, warum die Aufgabe funktioniert. Wir beginnen mit der leichtesten Aufgabe und steigern uns, wobei 4 und 5 deutlich schwerer sind.
In allen Aufgaben ist Weiß am Zug.

Viel Erfolg!

Lösung

1. Se5+ (wichtig: der Zug erfolgt mit Schach!) unser Springer ist nicht gefesselt und wir können den Läufer aufgabeln 1…Kg8 2.Sxg4

Lösung

1. d4 Wir greifen den Läufer an exd4 2. exd4 La7 jetzt muss der Läufer ziehen, gefolgt von der Bauerngabel 3. d5

Lösung

Wir beginnen mit der Bauerngabel 1.e4 Lxe4 gefolgt von der Damengabel 2.Da4+ Sc6 3. Dxe4 wir haben den Läufer gewonnen

Lösung

Zuerst locken wir den Gegner mit der Bauerngabel 1.e5 Lxe5 in die Position, die wir haben wollen. Dann Turm e1 gewinnt die Figur, da weder Läufer noch Springer zu verteidigen sind

Lösung

1. Seg6+ (begibt sich der König auf die g Linie endet es schlimmer) fxg6 2. Sxe6+ unsere Springergabel 2…Kf7 3. Sxd8+

Ich hoffe, ich konnte euch das taktische Motiv der Gabel im Schach etwas näher bringen. Es empfiehlt sich natürlich jetzt gerade nach Aufgaben im Internet spezifisch zu diesem Thema zu suchen, um es weiter zu vertiefen.