Zusatzaufgabe: Die Gabel

Wir wollen in unserer Reihe der „Zusatzaufgaben“ mit einem der klassischsten Motive im Schach anfangen: die Gabel. Eine Gabel im Schach ist ein Doppelangriff einer Figur auf zwei oder mehrere gegnerische Figuren oder Felder. Diese Taktik kann oft spielentscheidend sein. Es tut weh, in eine Gabel zu laufen, egal ob im Schach oder im Leben. Die häufigsten Formen der Gabel sind die Springer- und Bauerngabel. Aber auch alle anderen Figuren können die Gabeltaktik ausführen.

Im folgenden Beispiel sehen wir, dass wenn Weiß am Zug ist, er die Springergabel Sf6+ spielen könnte, da der König im Schach steht, muss er ziehen und man schlägt danach den Turm auf e8, aber wenn Schwarz am Zug wäre, würde er mit dem Zug Bauer nach e5 eine Bauerngabel anbringen. Natürlich kann Weiß den Bauern nicht Kosten günstig schlagen, weil sonst seine Dame vom Turm genommen wird.

Im nächsten Beispiel gibt es für Weiß den Zug Läufer d6 Schach, eine Läufergabel und wäre Schwarz am Zug, dann Turm c1 Schach mit der Turmgabel.

Es ist aber auch ein dummer Zufall, dass in all diesen Beispielen die Figuren ausgerechnet so standen, dass sie direkt aufgegabelt werden konnten. Aber manchmal können wir unseren Gegner auch zu seinem Glück zwingen und mit einem geschickten Angriff oder Schach ihn keine Wahl lassen, als in unsere Gabel zu laufen.
In diesem Beispiel ist das genau der Fall.
Schwarz hat gerade mit seinem Turm einen Bauern genommen, ein fataler Fehler. Nun können wir ihn mit Turm d8 Schach (der König muss nach g7, einziger Zug) und Springer f5 Schach in die Springergabel zwingen.

Die nächsten Aufgaben sind zum selber lösen. Ich empfehle, die Stellungen auf ein Schachbrett aufzubauen. Rechnet die Variante erst im Kopf, dann macht die Züge auf dem Brett und überprüft danach eure Lösung mit der hier angegebenen Lösung.
Es ist nicht schlimm, wenn man eine Aufgabe nicht löst, wichtig ist, dass man es versucht und das Konzept versteht, warum die Aufgabe funktioniert. Wir beginnen mit der leichtesten Aufgabe und steigern uns, wobei 4 und 5 deutlich schwerer sind.
In allen Aufgaben ist Weiß am Zug.

Viel Erfolg!

Lösung

1. Se5+ (wichtig: der Zug erfolgt mit Schach!) unser Springer ist nicht gefesselt und wir können den Läufer aufgabeln 1…Kg8 2.Sxg4

Lösung

1. d4 Wir greifen den Läufer an exd4 2. exd4 La7 jetzt muss der Läufer ziehen, gefolgt von der Bauerngabel 3. d5

Lösung

Wir beginnen mit der Bauerngabel 1.e4 Lxe4 gefolgt von der Damengabel 2.Da4+ Sc6 3. Dxe4 wir haben den Läufer gewonnen

Lösung

Zuerst locken wir den Gegner mit der Bauerngabel 1.e5 Lxe5 in die Position, die wir haben wollen. Dann Turm e1 gewinnt die Figur, da weder Läufer noch Springer zu verteidigen sind

Lösung

1. Seg6+ (begibt sich der König auf die g Linie endet es schlimmer) fxg6 2. Sxe6+ unsere Springergabel 2…Kf7 3. Sxd8+

Ich hoffe, ich konnte euch das taktische Motiv der Gabel im Schach etwas näher bringen. Es empfiehlt sich natürlich jetzt gerade nach Aufgaben im Internet spezifisch zu diesem Thema zu suchen, um es weiter zu vertiefen.