Gesprächsprotokoll der Jahreshauptversammlung 20/21

Schachverein Ruhrspringer

Protokoll über die Jahreshauptversammlungen für das Jahr 2020 und 2021 am 27.08.2021

Veranstaltungsort: Kolpinghaus Neheim, Kapellenstraße 8, Franziskus-Raum

Beginn: 19.30 Uhr Ende: ca. 22.10 Uhr

1. Erstellen einer Anwesenheitsliste unter Berücksichtigung der 3-G Regel

Zu Beginn der Versammlung erstellt der Vorsitzende zunächst eine Anwesenheitsliste bezüglich der erschienenen Vereinsmitglieder. Auf der Liste wird – zum Nachweis der Einhaltung der 3-G Regel – vom Vorsitzenden notiert, ob die Mitglieder nachweislich genesen, doppelt geimpft oder getestet ist. Die Liste wird als Anlage zum Protokoll genommen. Anwesend sind 16 Vereinsmitglieder.

2. Begrüßung:

Der 1. Vorsitzende Dietmar Werthmann begrüßt die anwesenden 15 Schachfreunde und bringt seine Freude zum Ausdruck, diese nach der langen pandemiebedingten Pause wieder persönlich zu sehen.

3. Gedenken an die Verstorbenen:

Die Erschienenen gedenken während einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern.

4. Berichte:

a) Spielleiter:

Der Spielleiter Frank Steinhage erstattet Bericht über die abgelaufene und pandemiebedingt abgebrochene Spielsaison. Er hebt die Topscorer der einzelnen Mannschaften hervor:

In der Verbandsliga holte unser Spitzenbrett Uli Dassel 4,5 aus 7. Die beiden Neueinsteiger und Youngster der ersten Mannschaft Marten Mischlack und Niklas Werthmann holten 4,5 aus 6 bzw. 5,5 aus 7 und spielten damit beide eine herausragende Saison.

In der zweiten Mannschaft (Verbandsklasse) erwiesen sich Simon Brunner mit 5,5 aus 7 und Constanze Weber (als Aushilfe in der Zweiten) mit 2 aus 2 und in der dritten Mannschaft (Bezirksliga) Uli Schumacher mit 2,5 aus 3 als die erfolgreichsten Punktelieferanten.

Die vierte Mannschaft musste in der letzten Saison leider viel Lehrgeld zahlen, vermochte jedoch einige Remise einzufahren.

In der Verbandsjugend holte Niklas Werthmann am ersten Brett 3,5 aus 4 Punkte.

b) Kassenwart:

Der Kassenwart Bernhard Polotzek überreicht zunächst seinen schriftlichen Kassenbericht für den Zeitraum 05.12.2019 bis zum 31.12.2020 und erläutert diesen den Anwesenden mündlich. Sodann überreicht Bernhard den Kassenbericht über den Zeitraum vom 01.01.2021 zum 25.08.2021 und erläutert diesen den Anwesenden ebenfalls ausführlich. Die beiden Kassen-berichte werden als Anlage zum Protokoll genommen. Wegen des Inhalts der Berichte wird auf die Anlagen Bezug genommen.

c) Kassenprüfer:

Die Kassenprüfer Stefan Brüser und Michael Scheffer erklären, dass sie die Kassenführung unmittelbar vor der heutigen Versammlung geprüft und die Ordnungsgemäßheit der Kassenführung festgestellt haben.

Die Versammlung dankt Bernhard Polotzek ausdrücklich für seine akribische Arbeit als Kassenwart und seinen unermüdlichen Einsatz.

d) Getränkewart:

Sandor Matzke erstattet den anwesenden Mitgliedern mündlich den Getränkekasse-Bericht (sog. Hanuta-Report). Sandor berichtet, dass er aus der Getränkekasse einen Betrag in Höhe von 415,15 Euro an den Kassenwart Bernhard Polotzek ausgehändigt hat und sich aktuell ein Betrag in Höhe von 8,87 Euro in der Getränkekasse befindet. Er erläutert, welche Getränke und Süssigkeiten aufgrund des Ablaufs des Mindesthaltbarkeitsdatums – bedingt durch die lange pandemiebedingte Pause – entsorgt werden mussten, Entsprechende von ihm erstellte schriftliche Übersichten werden als Anlage zum Protokoll genommen.

Sandor weist weiter darauf hin, dass die Preisliste für Getränke und Süssigkeiten im Ein-vernehmen mit dem Vorstand überarbeitet und das Sortiment teilweise geändert wurde. Die Einzelheiten ergeben sich aus der von Sandor überreichten neuen Preisliste, welche als Anlage zum Protokoll genommen wurde.

Sandor richtet an die Versammlung die Bitte, für ihn einen Vertreter zu bestellen, der im Fall seiner Verhinderung an Vereinsabenden für ihn einspringen kann. Bernd Klimczak erklärt sich dankenswerter bereit, die Vertretung von Sandor zu übernehmen, wofür ihm die Versammlung ihren Dank ausspricht.

5. Entlastung des Vorstandes:

Die Anwesenden erteilen dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung.

6. Wahlen:

Der erste Vorsitzende Dietmar Werthmann, der zweite Vorsitzende Ulrich Schumacher, der Kassenwart Bernhard Polotzek, der Getränkewart Sandor Matzke, der Materialwart Bernd Klimczak und der Jugendwart Dietmar Werthmann werden in ihren Ämtern von den Anwesenden einstimmig wiedergewählt. Alle Vorgenannten nehmen ihre (Wieder-)Wahl an.

Frank Steinhage erläutert den Anwesenden, dass er aus persönlichen Gründen das Amt des Spielleiters nicht mehr ausüben kann. Die Versammlung drückt ihr Bedauern aus und dankt Frank ausdrücklich für seine langjährige engagierte Vorstandsarbeit.

Dietmar Werthmann schlägt als neue Spielleiter Constanze Weber oder Michael Scheffer vor. Dietmar weist daraufhin, dass er Constanze vor der Versammlung angerufen und sie gefragt hat, ob sie bereit wäre, das Amt des Spielleiters zu übernehmen. Constanze hat sich dankens-werterweise einverstanden erklärt, zumindest für einige Monate das Amt kommissarisch zu übernehmen, jedoch auch auf ihre starke berufliche Gebundenheit und die damit verbundenen möglichen Probleme hingewiesen. Michael Scheffer erklärte, dass er aus denselben Gründen wie Constanze dafür plädiere, das Amt des Spielleiters auf zwei Köpfe zu verteilen. Die Versammlung begrüßte diesen Vorschlag und wählte anschließend Constanze Weber und Michael Scheffer einstimmig gemeinsam zur(m) neuen Spielleiter(in). Michael nahm seine Wahl an. Constanze übermittelte per WhatsApp ebenfalls ihre Zustimmung.

Zum neuen Kassenprüfer für das folgende Jahr wird anstelle von Stefan Brüser Heinz Hätty gewählt. Heinz nahm seine Wahl an. Michael Scheffer verbleibt noch 1 Jahr als Kassenprüfer.

7. Sonstiges:

a) Vorstellung des neuen Spielbetriebkonzepts für die Saison 2021/22

Dietmar Werthmann erläutert ausführlich das neue Spielbetriebkonzept des Verbandes für die kommende Saison. Der offizielle Spielbetrieb pausiert und es wird eine sog. freiwillige „Zwischensaison“ mit verschiedenen Turnierangeboten durchgeführt. Das Spielangebot gliedert sich in eine Turnierschach-Liga und eine Schnellschach-Liga jeweils mit 4-er Mannschaften. Im Vorfeld der Versammlung haben die Mannschaftsführer das Interesse ihrer Mannschaftsmitglieder für das neue Spielkonzept bereits abgefragt. Voraussichtlich wird der SV Ruhrspringer in der Turnierschach-Liga vier 4-er Mannschaften melden.

b) Wiederaufnahme des Vereinsabends

Uli Schumacher weist darauf hin, dass wir am kommenden Freitag, den 03.09.2021, wieder unsere gewohnten Räumlichkeiten im Franz-Stock-Zentrum nutzen dürfen und daher endlich unsere Vereinsabende fortsetzen können, was von der Versammlung mit großer Erleichterung aufgenommen wird. Der große Raum rechts vom Eingang steht uns künftig leider nicht mehr zur Verfügung, weil dieser an den angrenzenden Kindergarten überlassen wird.

c) Abbruch der Vereinsmeisterschaft 2020

Die Versammlung beschließt mehrheitlich, die im Jahr 2020 abgebrochene Vereinsmeister-schaft nicht fortzusetzen, weil inzwischen einige Teilnehmer aus dem Verein ausgeschieden sind bzw. kein Interesse mehr an der Fortsetzung des Turniers haben und unter Berücksich- tigung dieser Umstände eine sportlich „faire“ Fortführung des Turniers nicht gewährleistet wäre. Stattdessen soll alsbald eine neue Vereinsmeisterschaft unter gleichbleibenden Bedingungen ausgerufen werden. Zu einer Teilnahme an der neuen Vereinsmeisterschaft erklären sich spontan folgende Schachfreunde bereit: Sandor Matzke, Bernhard Polotzek, Erich Weyrauch, Ralf von Dissen, Thomas Henke, Heinz Hätty, Niklas und Dietmar Werthmann.

Die Versammlung wurde um 22:10 Uhr beendet.

Neheim, den 28.08.2021

Protokollführer: Dietmar Werthmann

Vereinsabend startet wieder am Freitag, 3.09

Ich freue mich, euch mitteilen zu dürfen, dass unser Vereinsabend wieder am 3.09 startet.
Alle Vereinsmitglieder, Freunde des Vereins und allgemein Schachinteressierte (oder die, die es werden möchten), sind herzlich willkommen. Wir sind in unseren alt bekannten Räumlichkeiten zu den bewährten Uhrzeiten anzutreffen.
Natürlich ist unser Vereinsabend nur durchführbar unter der Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln (Wichtig: auch die 3-G-Regel) unser Hygienekonzept soll dabei helfen.

Falls sich etwas kurzfristig ändern sollte, werdet ihr es hier auf unserer Website erfahren.

Ich bin gespannt euch nach all der Zeit wiederzusehen.

Einladung Jahreshauptversammlung 20/21

Schachverein  Ruhrspringer

Liebe Schachfreunde,

nach der langen pandemiebedingten Zwangspause soll es mit unserem Vereinsleben endlich wieder weitergehen. Wir hoffen, dass wir im September wieder in unsere Vereinsräumlichkeiten hinein und unsere Vereinsabende wieder aufnehmen können. Da eine Menge wichtiger Punkte zu besprechen und die turnusmäßigen Wahlen (auch für das Jahr 2020) durchzuführen sind, hat der Vorstand be-schlossen, die Jahreshauptversammlung so schnell wie möglich durchzuführen. Glücklicherweise stellt uns das Kolpinghaus in Neheim einen großen Saal für unsere Versammlung zur Verfügung. Daher laden wir hiermit alle Mitglieder des Schachvereins Ruhrspringer zur

Jahreshauptversammlung für die Jahre 2020 und 2021

am Freitag, den 27.08.2021 um 19.30 Uhr in den Franziskus Saal des Kolpinghauses, Kapellenstraße 8, 59755 Neheim (Seitenstraße am Engelbertplatz, Eintritt nicht durch die Gaststätte, sondern durch gesonderten Eingang !)

Für die Teilnahme gelten die 3G Regeln: nachweislich getestet, genesen oder (vollständig) geimpft !

ein.

Tagesordnung:

  1. Erstellen einer Anwesenheitsliste
  2. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  3. Gedenken an die Verstorbenen
  4. Berichte
    • Spielleiter
    • Kassenwart
    • Kassenprüfer
    • Getränkewart
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Wahlen (1. und 2. Vorsitzender, Spielleiter, Jugendwart, Getränkewart, Kassenwart)
  7. Sonstiges (Informationen zur Wiederaufnahme des Vereinsabends, Vorstellung des neuen Spielbetriebkonzepts für die kommende Saison 2021/22, d.h. Ruhen des regulären Spielbetriebs, stattdessen Spielbetrieb in 4er-Mannschaften auf freiwilliger Basis) und anderes

Angesichts der voraussichtlich bevorstehenden Änderungen des Spielbetriebs sowie der zu treffenden wichtigen Entscheidungen wird um zahlreiches Erscheinen gebeten ! Für das leibliche Wohl (Getränke und Knabbereien) ist gesorgt.

Der Vorstand

Hygienehinweis zum generellen Spielbetrieb

Liebe Schachfreunde,

wir möchten euch darauf hinweisen, was beim generellen Spielbetrieb in der Coronazeit zu beachten ist.
Die Regeln, die wir zur Einhaltung anstreben, orientieren sich am Hygienekonzept des Schachbund-NRWs und wurden unter Umständen von unserer Seite her angepasst.
Eine Sache vorweg: Die Einhaltung der sogenannten 3-G-Regel (nachweislich geimpft, getestet oder genesen) ist zur erfolgreichen Teilnahme PFLICHT!

  • Hygienische Händedesinfektion – Die eigenen Hände sind vor dem Spielbeginn ausreichend zu desinfizieren.
  • Reinigung des Spielmaterials – Der Verein und die Spieler achten auf eine regelmäßige Desinfizierung des Spielmaterials
  • Mund-Nasenbedeckung – Das Tragen einer FFP2-Maske (oder vergleichbares) ist am Brett nicht nötig, jedoch aber erforderlich beim Verlassen des Schachbrettes, Zuschauen oder bewegen innerhalb des “Vereinsheim”.
  • Mindestabstand – Der Mindestabstand zwischen Personen und Bretter von 1,5 Meter ist nach Möglichkeit einzuhalten.
  • Teilnehmerliste – Die Anwesenheit von allen Personen muss auf einer Teilnehmerliste rückverfolgt werden können.
  • Kontakte – Alle körperlichen Kontakte sollen vermieden werden. Insbesondere auf das übliche Händegeben soll verzichtet werden.
  • Verzehr von Speisen und Getränken – Im Spielbereich ist Essen und Trinken vorerst nicht untersagt, man sollte sich aber vorher und nachher ausreichend die Hände waschen.
  • Belüftung – Eine gute Belüftung der Räumlichkeiten soll stets für frische Luft sorgen. Die Lüftung hat Vorrang vor der Raumtemperatur. Die Teilnehmer sollten den Umständen angemessene Kleidung tragen.


– Zutritts und Teilnahmeverbot –

  • Personen, die keinen aktuellen negativen Test vorweisen oder als Genesen oder geimpft gelten, dürfen das Turnierareal nicht betreten und an keinen Partien teilnehmen.
  • Personen, die an typischen Symptomen (Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen usw.) einer Infektion mit dem Coronavirus leiden, dürfen das Spielareal nicht betreten und an keinen Partien teilnehmen.
  • Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, dürfen das Turnierareal nicht betreten und an keinen Partien teilnehmen.

Bei Unklarheiten können die Regel vor Ort ausgiebig erläutert werden.

Es ist nicht unser erster Tag mit COVID-19 und wir wissen das nicht jeder einer Meinung auf diesem Gebiet ist. Wir bitten einfach jeden, der an unserem Schachbetrieb teilhaben möchte, diese simplen Regeln einzuhalten, damit wir gemeinschaftlich unserem Hobby nachgehen können.


Mit besten Grüßen
der Vorstand des SV Ruhrspringer

Schwierigkeiten mit den Räumlichkeiten

Liebe Schachfreunde, wir haben schlechte Nachrichten für euch.

Leider hat sich für uns kurzfristig herausgestellt, dass unsere üblichen Räumlichkeiten zurzeit nicht zur Verfügung stehen. Auch die von uns erhofften Ausweichmöglichkeiten lassen zurzeit keine Nutzung zu.
Das Ganze ist auf die verzwickte und teils undurchsichtige Lage der Corona-Pandemie zurückzuführen. Natürlich versuchen wir mit aller kraft vorübergehend eine andere Option zu finden, bis die Lage es zulässt und wir unser geschätztes Spiellokal wieder nutzen können.

Wer selber Vorschläge einsenden möchte oder gar seine Räume für uns zur Verfügung stellen kann, darf sich gerne bei uns über das Kontaktformular unserer Website melden.
Bis dahin wird der Wiedereinstieg in den Schachbetrieb auf unbestimmte Zeit verschoben.

Ich hoffe, dass wir bald wieder gute Neuigkeiten für euch haben. Hier auf unserer Website werdet ihr natürlich schnellstmöglich über Updates unseres Vereins informiert.
Ich bitte euch stark und gesund zu bleiben und die Treue zu unseren Verein zu halten.

Mit freundlichen Grüßen
der Vorstand des SV Ruhrspringer

Wiederaufnahme des Schachbetriebs

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des Schachvereins Ruhrspringer.

Mit Freuden darf ich euch mitteilen, dass unser Spielbetrieb am 06.08.2021 wieder aufgenommen wird.
Das heißt im vollen Umfang: Jugendtraining und Vereinsabend in Person am Brett.

Eine kurze Erläuterung zu dem genannten Wiederaufnahmetermin. Wir betrachten die Coronazahlen immer mit Vorsicht, wir wollen nicht eine Art Flächenbrand entfachen, nur weil wir eine Woche zu früh öffnen.
Bis zu dem genannten Termin kann ich aus mehreren privaten Quellen sagen, dass viele unserer Vereinsmitglieder dann doppelt geimpft sein werden und somit unser Vereinsabend unter erhöhter Sicherheit stattfinden kann.
Des Weiteren kommt hinzu, dass wir oft über die Sommertage auch die Urlaubsphase (Sommerpause) innerhalb des Vereins haben. Viele unserer Mitglieder fahren in den Urlaub oder wollen einfach an der Ruhr entspannen dies führt dazu, dass unser Vereinsabend schwer zu organisieren ist bzw. er nicht den Anklang findet wie in so manch anderen Tagen.

Welche Hygienemaßnahmen wir dann genau einhalten müssen, werden wir euch in einem späteren Update mitteilen, da viele der Maßnahmen sich regelmäßig positiv wie negativ ändern.

Ich bedanke mich herzlich bei all unseren Schachfreunden, für ihre Geduld und das ausreichende Durchhaltevermögen, bald ist es soweit!

p.s Falls sich doch etwas ändern sollte wisst ihr es hier als erstes.

Mit schachlichen Grüßen
Dietmar Werthmann – 1. Vorsitzender

NRW CoronaSchVO und der SV Ruhrspringer

Hallo, liebe Schachfreunde.


Ich möchte euch auf einen Artikel zur Coronaschutzverordnung vom Landessportbund NRW aufmerksam machen. Dort stehen so einige wichtige Informationen. Ich werde die Informationen hier nicht zusammenfassen oder wiederholen, denn ich möchte nicht, dass Missverständnisse auftreten oder ich einen Fehler bei der Wiedergabe der Informationen mache.

Klicke hier für den Artikel zur Coronaschutzverordnung des Landessportbunds NRW: NRW beschließt weitreichende Lockerungen für den Sport (Link verlässt die Seite)

Welche Information ich euch aber geben kann, ist, dass Schach vom DSB (Deutscherschachbund) und DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) zu den “kontaktlosen Individualsportarten” gezählt wird.
Quelle: https://www.schachbund.de/news/dosb-schach-ist-keine-kontaktsportart.html (Link verlässt die Seite)

Wie wir als Verein mit den ganzen neuen Informationen umgehen und was es genau für uns heißt, muss noch ausführlich besprochen werden.

Ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins dunkle bringen.
Auf dass sich bald unsere Figuren wieder auf den Brettern befinden!

Bewegung im Schachschrank

Während es immer noch (leider) keine Möglichkeit gibt, unsere liebste Sportart in Person auszuführen, haben sich drei tapfere “Helden” die Aufgabe gesetzt, den Schachschrank auf Vordermann zu bringen. Nach all der Zeit, weiß man nie was einen so erwartet.

Bewaffnet mit FFP2 Masken, Hygieneregeln und gutem Willen haben sich Dietmar Werthmann, Sandor und Marten daran gemacht, die Geister vergangener Tage aus dem Schachschrank zu vertreiben.

Es hat sich im Inneren des Schrankes gezeigt, dass wir immer die Hoffnung hatten, noch rechtzeitig zu unserem Vereinsabend zurück zukehren, bevor die Produkte abgelaufen sind. Doch die Zeit und Verlauf der Pandemie hat bewiesen, dass wir falschlagen.
Bevor noch eine Biogefährdung von unseren Schachschrank ausgeht, wurden jegliche verderblichen Lebensmittel restlos entfernt.
Alle Produkte, die nicht mehr genießbar waren, wurden entsorgt.
Das letzte bisschen, was noch so zu sagen zu gebrauchen war, wurde von Dietmar mitgenommen. Er hat versprochen, die Süßigkeiten gerecht an seine Kinder zu verteilen. Doch Dietmar hat nicht für umsonst die abgeschrieben Ware “an sich gerissen”, sondern er hat eine gar mehr als großzügige Spende für die teilweise abgelaufenen Produkte da gelassen.

Nach einem kurzen Resümee, wie die letzten Tage oder gar das letzte Jahr verlaufen ist für den ein oder anderen, haben wir uns auf den Weg gemacht und unser geliebtes Vereinsheim vorerst wieder verlassen.

Allgemeines im neuen Jahr

Guten Tag alle miteinander,
ich hoffe ihr seit gut im Jahr 2021 angekommen. Nun haben wir schon mehr als die hälfte des ersten Monats geschafft. Ich wollte heute ein, zwei Themen vorwiegend zu unserer Website ansprechen.
Im Allgemeinen sind wir recht zufrieden mit unserer Vereinsinternetpräsenz, auch wenn natürlich (aus offensichtlichen gründen) unsere Website bei weiten nicht mit Beiträgen befeuert wird wie in einer aktiven Saison.

Ich wollte auch darauf hinweisen, dass unser Projekt mit den wöchentlichen Schachaufgaben weiterhin läuft. Die Schachaufgaben sind dort alle handverlesen, originell und mit Erklärungen und Lösungen versehen. Ich selber nehme mir regelmäßig Zeit, euch diesen Service zu bieten und bin immer dankbar, wenn ihr Sie alle fleißig löst.

Des Weiteren werden wir euch natürlich weiter hier auf der Website auf dem laufenenden halten. Vor allem wenn es Updates zum Thema Corona und unserem Verein gibt.

Ich würde euch gerne mehr sagen, wie es weiter geht, aber ich denke, dass selbst die klügsten Köpfe in Deutschland und im deutschen Schachsport selber nicht wissen, wie es weiter gehen könnte, deswegen heißt es auch heute: Abwarten und Tee trinken!

Ich wünsche euch alles Gute und beste Gesundheit.
Gruß
Marten

Der SV Ruhrspringer wünscht frohe Weihnachten 2020

Freunde des Schachvereins Ruhrspringer,

wir haben uns dieses Jahr nicht so viel gesehen, wie wir es gerne hätten. Doch unser Schachgeist verbindet uns immer noch. Es gibt keine Worte, die beschreiben, wie sehr der Schachverein seine Mitglieder vermisst. Sobald es möglich ist, wird wieder gemeinsam gelacht, gekämpft und gegrübelt, doch bis dahin müssen wir uns Treue aus der Ferne schwören.

Doch bis das alles wieder so weit ist, heißt es jetzt erst mal Weihnachten genießen.
Deswegen lasst mich euch sagen: Der Schachverein Ruhrspringer wünscht allen seinen Mitgliedern, deren Familien, Freunde und der ganzen restlichen Schachwelt ein besinnliches Fest, erholsame Tage und gute Gesundheit.

Auf das wir uns schachlich wiedersehen.
Die besten Grüße vom tiefsten Herzen, euer Schachverein Ruhrspringer