Erfolg für Niklas und Niklas im Onlineschach

Sowohl Niklas Köster wie auch Niklas Werthmann haben vor Kurzem im Internet ihr schachliches Können unter Beweis gestellt.

Niklas Köster nahm am 7. Neunkirchener Online-Schach-Open teil, das Turnier ging vom 27.3. Bis zum 11.4.2021.
Er spielte dort in der Gruppe C für Spieler von DWZ 1001-1400. Auch wenn Niklas Köster noch keine DWZ beim Deutschenschachbund besitzt, hat er vom Turnierveranstalter für das Turnier eine provisorische Zahl von “1285 DWZ” zugeschrieben bekomm. Dies ist durchaus üblich im NOSO um die Gruppen einzuteilen und vor allem jüngere Spieler besser einschätzen zu können.

Die Zeitkontrolle für das NOSO7 war 90 Minuten + 10 Sekunden ab Zug 1.
Niklas Köster hat in seiner Gruppe den geteilten 4. Platz von 47 TeilnehmerInnen belegt. Mit vier Siegen, drei Remis und nur einer Niederlage erspielte er eine Prozentzahl von 69,55 %.
Die Prozentzahl ist dort wichtig da, viele Spieler eine unterschiedliche Anzahl von Partien spielen und es somit auf die Prozentzahl ankommt.

Wir wollen nun einen Blick in einer der Stellungen werfen
Niklas Köster mit Weiß gegen einen Gegner mit DWZ 1250+.
Nach 13. Zügen wurde diese Position erlangt:

Schwarz spielte zuletzt 13…e5?? Was sich als Patzer herausstellen sollte. Weiß antwortete mit dem korrekten Zug 14. Lxe5 wenn Dxe5 (der beste Zug) dann Te1 also folgte 14…Db6 (was die Niederlage nur beschleunigt) 15.Lxf6 gxf6 15. Tae1+ Kd8 16.Dd5

Auch wenn Weiß materialtechnisch bisher nur einen Bauern mehr hat, wird der Angriff nicht ohne schwere Verluste aufgehalten. Mit diesen düsteren Aussichten gab Schwarz die Partie auf.



Auch Niklas Werthmann konnte einen Ähnlichen erfolg erzielen. Er spielte am Sonntag, den 11.04.2021 in einem Schnellschachturnier des Schachbund NRW mit. Die Zeitkontrolle betrug dort 15 Minuten +3 Sekunden ab Zug 1.
Das Schnellschachturnier mit dem Namen “Eröffnungsturnier” soll das erste Onlineturnier in einer Reihe von Turnieren des SBNRW sein. Das Turnier hatte sieben Runden im schweizer System und wurde an einem Tag durchgeführt. Niklas Werthmann hat es geschafft, in die Top 10 des Turniers zu kommen. Insgesamt spielten 117 Schachbegeisterte um die Top 3 Plätze, die einen kostenlosen Startplatz für den NRW-Cup erhalten sollten.
In dem folgenden Ausschnitt ist Niklas Werthmann schwarz gegen einen (für mich) Anonymen Spieler mit einer Lichess Schnellschach Zahl von 2100+

Eigentlich ist nicht viel los. Niklas nahm den Bauern 22…Sg4 was auf den ersten Blick wie ein Fehler wirkt, birgt eine tückische Falle, in die der Gegner auch hineintappt 23. Ld7?? mit vermeintlichen Material gewinn, doch 23…Se5 rettet den Springer, greift den Läufer an und droht die Gabel auf f3 mit Damengewinn. Nun geht Material für Weiß verloren. Ein paar Züge später musste Weiß sich endgültig eingestehen, diese Partie ist nicht mehr zu retten.

An dieser Stelle Gratulation an Niklas und Niklas für ihre Leistung.